Heuschnupfen / Asthma

Asthma

Atemwege

Asthma ist eine Erkrankung der Atemwege. Typische Symptome von Asthma bronchiale können sein: das Ausatmen fällt zunehmend schwerer und pfeifende Geräusche sind bei jedem Atemzug hörbar, Hustenanfälle finden immer öfter statt und die Brust fühlt sich zusammengedrückt an. Bei Asthma werden die Bronchien chronisch gereizt. Dadurch ziehen sie sich zusammen und das Atmen fällt schwerer.

In der Schweiz leidet jedes zehnte Kind und jeder vierzehnte Erwachsene unter Asthma. Gewisse Personen sind aufgrund ihrer genetischen Veranlagung für die  Entwicklung eines Asthmas anfälliger. Bei einem Allergiker ist das Risiko ein Asthma zu entwickeln, dreimal höher. Umgekehrt sind rund 80 % der Asthmakranken von einer Allergie betroffen.

Die Wirkung von Allergenen kann durch die kontinuierliche Umweltverschmutzung verstärkt werden. Besonders Kohlendioxid ist für das rasche Wachstum hochallergener Pflanzen verantwortlich. Ein weiterer negativer Faktor ist die zunehmende Abgabe von Antibiotika, kombiniert mit einer hygienischeren Lebensweise – so verlernt der Körper den natürlichen Kampf gegen bakterielle Eindringlinge. Das Ergebnis: er reagiert überempfindlich auf gewisse Reizstoffe, was für allergisches Asthma wiederum förderlich ist.

Bei Asthma ist besonders wichtig, bereits bei den ersten Anzeichen mit einer Behandlung zu beginnen, um das weitere Fortschreiten der Krankheit aufzuhalten.

Die Allergie-Impfung behandelt als sogenannte kausale Therapie die Ursache der Allergie und kann frühzeitig angewendet einem "Etagenwechsel" und damit der Entstehung von Asthma vorbeugen.